Startseite


Aktuelle Informationen

Sehr geehrte Eltern,

“Angesichts der Hinweise, dass sich insbesondere die Mutation B.1.1.7 des SARS-CoV-2-Virus deutlich stärker unter Kindern und Jugendlichen verbreitet, als dies bei dem bisher dominanten Virustyp der Fall ist, bedarf es flankierender Maßnahmen, um der Verbreitung des SARS-CoV-2 Virus an den Schulen wirksam zu begegnen.” (Kultusministerium 31.03.2021)

Aus diesem Grund ergibt sich folgende Planung für die Zeit nach den Osterferien:

Schulbetrieb ab dem 12. April 2021

In der ersten Woche nach den Ferien finden weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen statt. Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule tritt wieder das Lernen mit Fernlernmaterialien an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz.

Notbetreuung

Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Bitte beachten Sie hierzu das folgende Formular:

Antrag Notbetreuung 12.-16.04.2021

Auch in der Notbetreuung besteht die Maskenpflicht.
Die angemeldeten Kinder führen Spucktests, die ausgegeben wurden, auf freiwilliger Basis durch. Wir bitten Sie darum, davon Gebrauch zu machen.

Ausblick: Schulbetrieb ab dem 19. April 2021

Derzeit ist vorgesehen, ab dem 19. April 2021 zu einem Wechselbetrieb für alle Klassenstufen aller Schularten zurückzukehren, sofern es das Infektionsgeschehen dann zulässt. Hierzu folgen zu gegebener Zeit weitere Informationen.

Ausblick: Testungen

Alle ab dem 12. April in den schulischen Präsenzbetrieb sowie in die Notbetreuung einbezogenen Personen (Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen der Schule sowie Schülerinnen und Schüler) sollen das dann vorgehaltene Testangebot in der ersten Schulwoche nach den Osterferien zunächst noch auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen können.
Ab dem 19. April soll dann die Testung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der
Notbetreuung als Zugangsvoraussetzung gelten. Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen und der Rechtsgrundlage der Testpflicht, die ab
dem 19. April 2021 greifen soll, werden den Schulen übermittelt, sobald die Landesregierung über die entsprechende Ministerratsvorlage abschließend entschieden hat. Leider liegen uns hierzu noch keine genaueren Informationen vor. Sobald wir etwas über die Organisation und Umsetzung der Testungen sagen können, geben wir Ihnen Bescheid.
Sie können sich jederzeit per Mail bei mir melden, um Unklarheiten zu besprechen.

Bei Krankheitsanzeichen müssen die Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben. Bei Symptomen, welche auf Corona hindeuten, ist das Kind der Ärztin/dem Arzt vorzustellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Landesgesundheitsamtes.

Nach einer Vorstellung beim Arzt ist von den Eltern eine Bescheinigung vorzulegen. Diese bestätigt eine negative Befundlage im Bezug auf das Covid-19 Virus. Dazu sind Name der Ärztin/des Arztes und das genannte Datum der Wiederzulassung zur Schule auszufüllen.

Bescheinigung Wiederzulassung in die Schule (pdf)

Bei einem positiven Befund ist das weitere Vorgehen unverzüglich mit der Ärztin/dem Arzt, sowie dem Gesundheitsamt abzusprechen.

In der Schule sind die jeweils gültigen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Die Schülerinnen und Schüler finden sich zu den vorgegebenen Zeiten und Orten ein und werden von den Lehrkräften zu ihren Lernräumen begleitet.

Beim Betreten des Schulgebäudes (z.B. auch nach der Pause und nach dem Sport) sind von allen Schülerinnen und Schülern die Hände gründlich mit Seife zu waschen.

Online-Konferenzen

Ab dem 08.02. wird an der Willy-Schenk-Schule ein Konferenz-System eingesetzt. Dies soll die kontaktlose Begegnung zwischen den Schülerinnen und Schülern und unseren Lehrkräften weiter fördern. Zu den festgelegten Zeiten können Schülerinnen und Schüler ihre Lehrerinnen und Lehrer erreichen, Fragen stellen oder einfach den Kontakt aufrecht erhalten. Durch die Möglichkeit einer Video-Übertragung kann man sich auch ohne die räumliche Nähe persönlich unterhalten. Weitere Informationen sind der Elterninformation zu entnehmen.

Pflicht zum Tragen einer Maske

Die aktuelle Lage ist dynamisch und die Maßnahmen müssen stets am Infektionsgeschehen ausgerichtet werden. Für die Grundschulen wurde mit dem 22. März eine allgemeine Maskenpflicht eingeführt. Dies bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler im Unterricht eine Maske tragen müssen. Auch außerhalb des Unterrichts ist auf dem gesamten Gelände eine Maske zu tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Bitte geben Sie ihrem Kind täglich eine medizinische Maske mit und erinnern sie an das Aufsetzen der Maske beim Betreten des Schulgeländes.

Für das Kollegium der Willy-Schenk-Schule
A. Bernhard
Schulleitung


Anstehende Termine

  • Skipping Hearts Sprungwochen

    Gemeinsam in den Frühling springen. Die Deutsche Herzstiftung e.V. lädt zu den Sprungwochen ein. Ziel ist, in vier Wochen möglichst viele Sprünge zu schaffen.

    Zeitraum: 22.03.2021 bis 18.04.2021

    Weitere Informationen und die Plattform zum Eintragen der Anzahl der Sprünge sind unter folgendem Link zu finden: www.skippinghearts.de/sprungwochen